Laptops für Schülerinnen und Schüler zum Ausleihen – Gudruns Kinder-Stiftung unterstützt den Kinderschutzbund

13. Dezember 2020

Bad Bramstedt. Der nächste Lockdown steht bevor und Kinder müssen wieder ins Homeschooling nach Hause entlassen werden. Doch nicht alle Familien können sich für ihre Kinder die entsprechende Computerausrüstung leisten, so dass die Kinder erfolgreich am Unterricht über das Internet teilnehmen können. „Kein Kind soll zurückbleiben“ ist Ziel der Bad Bramstedter Bildungslandschaft.

Daher haben sich Gudruns Kinder-Stiftung und der Kinderschutzbund Bad Bramstedt zusammengetan. Die Stiftung stellt dem Kinderschutzbund die Mittel zur Verfügung, um gebrauchte Laptops anzuschaffen, die dann unkompliziert an Schüler bzw. deren Eltern ausgeliehen werden können.
Karin Steffen, Vorsitzende des Kinderschutzbundes: „Schon beim Frühjahrs-Lockdown hatten wir entsprechende Anfragen, die wir nicht in Gänze bedienen konnten. Wir sind daher sehr dankbar, dass die Stiftung uns jetzt unter die Arme greift.“
Jan-Uwe Schadendorf, Vorsitzender der Stiftung: „Das ist ein toller und richtiger Gedanke und wir freuen uns, hier helfen zu können. Es ist wunderbar, dass der Kinderschutzbund das organisieren will. Leider reichen unsere Mittel nur für eine kleine Anzahl von Laptops aus, insofern würden wir uns sehr freuen, wenn Spender uns oder den Kinderschutzbund in dieser Sache weiterhin finanziell unterstützen würden.“

Angeschafft werden Gebrauchtgeräte mit WLAN-Schnittstelle und möglichst mit integrierter Tastatur, damit daran auch vernünftig gearbeitet werden kann. „Die Laptops sind nicht fürs Gaming geeignet, sondern es handelt sich um Nutzgeräte für den Schulalltag, auch über die Zeiten der Pandemie hinaus. Die ersten Exemplare erwarten wir in wenigen Tagen“, so Karin Steffen. „Wir werden diesbezüglich zu unseren Schulen Kontakt aufnehmen, damit Familien, die sich dort melden, an uns verwiesen werden können. Wer den Weg über die Schule scheut, kann sich aber auch gerne direkt an uns wenden.“

Weihnachten unter dem Wunschbaum 2020

Trotz der Abstandsregeln lässt dieses Gemeinschaftsprojekt uns alle während der Pandemie im Herzen noch näher zusammen rücken.

Erweiterung Jugendzentrum:

Offener Brief an die Lokalpolitik


Die Erweiterung des Jugendzentrums um ein Jugendcafe war bereits beschlossene Sache. Aufgrund von Kostensteigerungen steht diese längst überfällige Maßnahme nun aber auf der Kippe. 

Weltkindertag 2020

In diesem Jahr hat sich der Kinderschutzbund Bad Bramstedt einer deutschlandweit von Unicef ins Leben gerufenen Aktion angeschlossen, die auch von den Familienzentren des Kreises Segeberg unterstützt wird. Unter dem Motto „Kinder erobern die Straßen“ sollen Kinder und Jugendliche am Weltkindertag 2020 auf sich aufmerksam machen, indem sie mit Straßenmalkreide den öffentlichen Raum für sich in Anspruch nehmen. Ihre Wünsche und Ideen sollen am Sonntag, den 20. September für jeden sichtbar gemacht und somit ein starkes Zeichen gesetzt werden. Insbesondere Kinder litten und leiden unter den Folgen von Corona und gehören nach wie vor verstärkt in den Fokus der Gesellschaft. Auch Eltern sind eingeladen, mitzumachen und die Bilder unter dem Hashtag #wiestarkwäredasdenn zu posten.


Der Kinderschutzbund Bad Bramstedt hat auf dem Wochenmarkt am Samstag vor dem Weltkindertag kräftig dafür geworben, sich zahlreich zu beteiligen und kostenlos Straßenmalkreide an Kinder verteilt. Speziell zum Thema „Kinderrechte“, die unverständlicherweise immer noch nicht ins deutsche Grundgesetz aufgenommen wurden, gab es für die Größeren noch zusätzliches Informationsmaterial.


Ein weiteres Projekt, auf das der Kinderschutzbund Bad Bramstedt zum Weltkindertag aufmerksam gemacht hat und welches er auch zukünftig unterstützen wird, ist die Kampagne des Landes Schleswig-Holstein „Kinder brauchen unsere Aufmerksamkeit“. Hier geht es darum, Eltern dafür zu sensibilisieren, welche Nachteile die übermäßige Nutzung von Kommunikationsmedien (meist Smartphones) in Gegenwart ihrer Kinder hat.


Instrumental-Kids

Wir freuen uns, dass wir mit Beginn dieses Schuljahres ein ganz besonderes Projekt der Grundschule am Bahnhof unterstützen dürfen. Die zertifizierte "Musikalische Grundschule" bietet ihren Schülern zusammen mit der Kreis-Musikschule eine instrumentale Grundausbildung an ("Instrumental Kids"). Die Kosten für diese Ausbildung übernehmen in der Regel die Eltern. Musik hat viele positive Effekte auf die Entwicklung eines Kindes, insbesondere auf Basiskompetenzen wie Konzentration, Kreativität, Merkfähigkeit und vieles mehr. Wir möchten keine musikalisch begeisterte Schülerin oder Schüler aufgrund fehlender finanzieller Möglichkeiten von diesem Angebot ausgeschlossen wissen und werden in diesen Fällen im Rahmen einer Kostenübernahme unseren Beitrag zur fairen Teilhabe leisten.

Schulranzenförderung

Auch in diesem Jahr ist es uns zusammen mit unseren Partnern gelungen, zum Schulstart 2020/21 kein Kind zurück zu lassen. 

Homeschooling

Corona hat viele Familien auch materiell vor große Herausforderungen gestellt und wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Gudruns-Kinderstiftung einer Familie mit mehreren schulpflichtigen Kindern zu einem zweiten Notebook für das Homeschooling verhelfen konnten. Chancengleichheit sollte keine Frage des elterlichen Geldbeutels sein, jedes Kind und jeder Jugendliche hat ein Recht auf eine angemessene (Aus-)Bildung.

Weihnachten unter dem Wunschbaum

2019 jährte sich zum fünften Mal die Aktion „Weihnachten unter dem Wunschbaum“, ein Gemeinschaftsprojekt, das auch der Kinderschutzbund Bad Bramstedt regelmäßig tatkräftig unterstützt. Aus vielen Wunschzetteln am Weihnachtsbaum bei famila wurden viele erfüllte Wünsche und wir freuen uns sehr, zusammen mit den anderen Organisatoren so viele Kinderaugen zum Leuchten gebracht zu haben.


Süßes zur Weihnachtszeit

In bewährter Tradition hat der Kinderschutzbund in der Adventszeit 2019 Süßigkeitenspenden für die Tafel eingeworben. Dank der Unterstützung vieler Eltern der Grundschule am Bahnhof und der Schule am Storchennest waren in diesem Jahr hoffentlich die Adventsteller aller Kinder und Jugendlichen reichlich gefüllt.

Weltkindertag 2019

Zum Weltkindertag 2019 haben wir uns an der bundesweiten Aktion "Wenn ich Bürgermeister*in wäre, würde ich..." beteiligt und den Bad Bramstedter Grundschülern die Möglichkeit der politischen Partizipation gegeben.

Karin, Hans-Werner und Ingrid bei der Präsentation in der Maienbeeckschule

Hans-Werner, Helga und Ingrid bei der Auswertung der Karten

Wir werden uns dafür einsetzen, dass zumindest ein Teil der Wünsche in Erfüllung geht